the place where the chaos dwells...

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Schauderhafte Märchenstunde
     CHAOS UP TO COME!
     Depressions
     Highlights

* mehr
     ARTWORK
     Mein Kochbuch
     Fotos


Webnews







Möhrchenpamps: Diese speise ist variabel. hauptzutat sind möhren. wahlweise sollte man eiweiß hinzufügen. ei oder milch. man schnippelt die möhrchen ganz klein, bis man sodbrennen bekommt, dann kommen sie in ein wasserbad und werden gekocht, bis sich weicher sind als ursprünglich. nun der schwierige part: das abgießen. gut ist es, wenn man sich dabei nicht die hände verbrennt. ein orden sei all denen verliehen, die es schaffen möhrchen abzugießen, ohne dass eine in den ausguss entfleucht. curry muss auf jeden fall dran und knobi. und irgendwas tomatiges. mark oder ketchup. bon appetit!

ArmenFladen: Dies ist ein Gericht für die Armen unter uns...Wenn man nicht mehr außer Mehl und Zwiebeln zuhause hat, dann gibt es nur noch eines: Armenfladen! Achtung: Ich gehe davon aus, dass sich in jedem gut sortierten Armen-Haushalt einige Gewürze und ein paar Fettreste (sei es öl oder magarien) befinden. Armenfladen machen zwar nicht glücklich, aber satt! und je mehr zwiebeln, desto mehr musik im darm. also, hier die anleitung: ein napf, hinain kommt mehl, wasser, zwiebeln, und gewürze eurer wahl. ein bissel fett in die pfanne und wie plinsen braten! ihr könnt sie halbgar essen oder verkohlen lassen. schmecken werden sie eh nicht. na dann: bon appetit!

Hier nun ein Rezept von der Susi S. (the evil gartengnom of necrohell!!!):

bloody Pamps from hell (ohne Möhrchen)

Man nehme:

Fettichkeet (Butter, Schmalz, Öl-fettsch muss es sein!)

ne kleene Zwiebel

ne kleene Zucchini

Tomatenmark

Brühepulver

ne Tomate

n paar Cocktailtomaten

n kleenen Packen passierte Tomaten (mgl. ohne Stücken)

Pfeffer (am besten grinded), Salz, Kräuerfrischkäse, PAPRIKA, CHILI

Also:

Fettichkeet in nen Topf! Zwiebeln und Zucchini into pieces hacken! Ne Weile so bruzeln.

Mark dran quetschen und noch ne Messerspitze Brühepulver rein.

Noch n Bissl weiter bruzeln. (ab und zu rührn)

Jetze die Tomaten ebenfalls into pieces hacken und rin in'n Topp! Dazu noch die passierten und n Löffel Frischkäse. Köcheln lassen. (immer ma rührn)

Nach Bedarf würzen, viel Paprika&Chili müssen natürlich sein! - FERTSCH!

bon appetit

Eiersalat of Death

(Achtung: Vorraussetzung ist, dass man total besoffen ist)

Man nehme: so viele hartgekochte Eier, wie man nur ersuchen kann und eine Schüssel. Die Eier versuchen, zu schälen und in die Schüssel schmeißen. Wer es schafft, kaum Eierschalen mit hineinzuschummeln, bekommt ein Bier extra!

Nun kommt gaaaanz viel Ketchup oben drauf.

Jetzt der schwierige Part: Die Hände zu Fäusten ballen und wie ein Berzerker auf die Eier eindreschen. Bon Appetit!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung